Wer über Thom Yorke spricht, muss einfach Nerd sagen. „Speziell“ ist einfach unter-, „skurill“ hingegen übertrieben. Jüngster Beweis ist sein neues Album *Anima*, eine elektronische Reise in seine dystopischen Gedankengänge. Klingt seltsam – ist es auch. Das fängt schon bei der Bewerbung des neuesten Soloalbums von Thom Yorke (hier übrigens mein Konzi-Bericht zu…

Quelle