Musicology

„Musicology“, dazu „3121“ und „Planet Earth“: drei mediokre Platten aus der Spätphase des erratischen Pop-Genies

Prince war nicht wirklich bekannt dafür, auf sein Umfeld zu hören. Aber der in den Neunzigern als „Love Symbol“ tätige Künstler erreichte Anfang des neuen Jahrtausends immer weniger Fans. Er musste sich öffnen. Nach Vereinbarung seines ersten Major-­Label-Vertriebs seit fünf Jahren, damit bewilligtem Werbebudget sowie kluger Taktik, auch seiner Berater (Auftritt bei Grammy und Super…