Wütende Jackson-Anhänger planen nun, die Protagonisten der HBO-Doku, Wade Robson und James Safechuck, wegen Verleumdung zu verklagen.

Anfang des Jahres sorgte die gemeinsame Doku von Channel 4 und HBO, „Leaving Neverland“, für reichlich Aufsehen. Der vierstündige Zweiteiler erzählt die Geschichte der beiden jungen Männer James Safechuck und Wade Robson, die sich bereits in Kindertagen mit dem „King of Pop“ anfreundeten. In intensiven Interviews schildern die beiden ihr Abhängigkeitsverhältnis zu Jackson, das sich später…