In Form von Fotos und Gedichten gewährt Gurr-Sängerin Andreya Casablanca einen ungeschönten Einblick in das wenig luxuriöse Tourleben. Dabei gehen sämtliche Einnahmen des Abends an eine Non-Profit-Organisation.

Andreya Casablanca, eine Hälfte des Indie-Duos Gurr, hat eine Vernissage mit dem Titel „Road Dog“ organisiert, die am 28. August in der Berliner Tennis Bar stattfinden wird. Dort gewährt die Musikerin in Form von Fotos und Gedichten nicht nur einen ungeschönten Einblick in das wenig luxuriöse Tourleben. Auch Gurrs Laura Lee Jenkins soll für einen kleinen…