The Sounds of the Season by Fowler VW & Blackwatch Studios

Es gibt nur sehr wenige Christmas Compilations, die uns überzeugen können. Wenn überhaupt, dann sind meist nur ein oder Tracks dabei, die wir wirklich lieben. In den vergangenen Jahren gehörte das jährliche Geschenk von Fowler VW & Blackwatch Studios in die zweite Kategorie. In diesem Jahr ist alles anders und der Weihnachtssampler ist eines der wenigen Dinge, die 2018 besser sind als in den Jahren zuvor. Wie aus einem Guss schmeichelt sich die Compilation durch die Gehörgänge, umhüllt uns in sorgengeplagter Zeit wohltuend mit 80er-Sound und Eskapismus. Vor ein paar Tagen noch stand ich im örtlichen C&A und verfluchte die 80er-Retrowelle. Ersthaft, dachte ich mir, jahrelang war es mir peinlich, wie ich als Frühpubertierende ge-hüstel!-stylt war und jetzt soll ich genau diese Gruselklamotten wieder schön finden? Niemals! Dass ich ein Faible für Synthpop habe, ist wohl auch noch ein Übrigbleibsel meiner musikalischen Sozialisation, daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass ich das ein klein bisschen an Goldfrapp erinnernde Filthy Animal von Chair Model besonders liebe. Da bin ich nicht die Einzige, auch von Stubby’s House of Christmas wurde das Lied zum Favoriten gekürt. Zweitliebster Track in unserem Haus ist der Opener Christmas In Hollywood von Sports. Relaxter Sound, der eher an Fernsehserien erinnert denn an großes Kino und mega-gechillt zum lässigen Abhängen in Liebling-Kneipen einlädt, zumindest solchen, wie wir sie hier in Neukölln kennen, mit viel Sperrmüll-Chic und echtem ungesundem Rauch in der Luft. Beau Jennings Dark & Stormy Christmas bleibt der Weltflucht treu und klingt dann auch eher nach Sunny California denn nach eisigem aber schneefreiem Berlin und ist Runner-up bei den Lieblingsliedern der Compilation. Das Geheimrezept dieser Mixtur ist das gänzliche Fehlen von Realismus, Moralismus und Besinnlichkeit. Einfach nur schöne Klänge für Feiernde an Feiertagen.

Wer jetzt glaubt, da wird nur dem Hedonismus gefrönt, der irrt jedoch gewaltig. VW Fowler sind lokal sehr engagiert und unterstützen Hilfsprojekte für Menschen in Not, mehr dazu hat Christmas Underground auf seinem wunderbaren Weihnachtsmusik-Blog geschrieben. Sounds for the Season dient dazu, die diesjährige Charity-Aktion zu promoten. U.a. gibt es ein phantastisches Geschenkpapier zu kaufen, welchen von keinem geringeren als Wayne Coyne von den the Flaming Lips designed wurde.

 

 

Tracklist

1. Sports – Christmas In Hollywood
2. Beau Jennings – Dark & Stormy Christmas
3. Chair Model – Filthy Animal
4. Duke Luther – Holiday High
5. Swim Fan – Sasha Don’t Take My Toys Away
6. Spaceface feat LABRYS – Single Star
7. Hot Cider – Melt Away
8. Daydrinker – Right Here
9. James Mcalister – In Dulci Jubilo

Link: fowlervwchristmas.bandcamp.com

DifferentStars