David Joy: Wo alle Lichter enden
In einem Familienbetrieb kann Sohnemann nicht einfach kündigen. Erst recht nicht, wenn Arschloch-Daddy einen florierenden Crystal-Meth-Handel aufgezogen hat. Der 18-jährige Jacob Neely hat nicht den Mumm, gegen seinen brutalen und versoffenen Vater Charlie aufzumucken. Keine Chance, ihm und diesem verfickten Scheißkaff in North Carolina zu entkommen. Die High-School hat Jacob ... mehr lesen
gefunden auf / Quelle: kulturnews.deveröffentlicht am 05.05.2019By Carsten Schrader