Du möchtest dir einen Plattenspieler kaufen? Tongenuss erklärt dir, worauf du bei deinem Plattenspieler achten solltest. 

Nutze das Inhaltsverzeichnis, um direkt zum passenden Abschnitt zu springen.

Infografik-Plattenspieler Tongenuss
Abbildung eines Plattenspielers.
Plattenspieler

Wenn es Dir ernst ist mit dem Hören von Musik mit hochwertiger Klangwiedergabe, dann ist ein Plattenspieler mit der entsprechenden Schallplatte der richtige Weg.

Mit einem Schallplattenspieler kannst Du die Klangqualität beeinflussen. Du kannst die Qualität der einzelnen Komponenten wie Nadel, Tonarm und Stromquelle bestimmen. 

Sehr gute Plattenspieler sind modular anpassbar. Dadurch ergeben sich zahlreiche Faktoren auf die Du vor dem Kauf achten solltest.

Was ist bei einem Plattenspieler zu beachten?

Wichtig für die Auswahl eines passenden Plattenspielers ist der angestrebte Verwendungszweck.

  • Willst Du hauptsächlich Musik hören?
  • Oder deine alten Platten digitalisieren?
  • Legst du als DJ auf?

Verwendungszweck, Musik hören

Für einen Tongenuss im Hifi-Bereich solltest Du Dir ein Gerät auserwählen, welches dir optisch gefällt. Dein Plattenspieler sollte sich in das bestehende Ambiente einfügen. Du hast heutzutage eine große Auswahl in Bezug auf Verarbeitung, Material und Farbe des Plattenspielergehäuses (Chassis).

Technisch solltest du einen Tonabnehmer erwählen der es ermöglicht die Plattenspieler Nadel zu tauschen. Nicht alle Tonabnehmer bieten diese Möglichkeit. Hier lohnt es sich zu Beginn auf die richtige Preisklasse zu achten.

Deine Plattenspieler Nadel sollte einen elliptischen Schliff besitzen. Durch einen elliptischen Schliff wird mehr Information von der Schallplatte abgetastet.

Entscheide dich für eine Antriebsart.

Wähle ebenfalls die Ausführung deines Plattenspielers vollautomatisch, halbautomatisch oder manuell.

  • 1) Achte auf die Optik.
  • 2) Wähle einen Tonabnehmer, der einen Nadel Tausch ermöglicht.
  • 3) Wähle eine Nadel mit elliptischem Schliff.
  • 4) Sehr gut geeignet ist der Riemenantrieb.
  • 5) Manueller Plattenspieler, weniger ist mehr.

Verwendungszweck, Digitalisierung

Schallplattenspieler sind seit Jahrzehnten ein Synonym für hochwertigen Klang und somit ein absoluter Tongenuss. Wenn Du deine Plattensammlung genießen und für den zukünftigen Hörgenuss aufbewahren möchtest, solltest Du einen Schallplattenspieler in Betracht ziehen, der für die Umwandlung von Tonträgern in ein digitales Format konzipiert ist.

Es existieren Plattenspieler / Vorverstärker die eine USB-Schnittstelle besitzen.

Die Pyle Turntable Record Converter Linie, ermöglicht es Dir, Vinyl zu digitalisieren.

  • 1) Achte auf einen Plattenspieler / Vorverstärker mit USB-Anschluss.
  • 2) Du benötigst für deinen PC eine entsprechende Software.

Verwendungszweck, als DJ auflegen

Schallplattenspieler sind ebenfalls für DJs geeignet.

  • Verwende eine sphärische Nadel.
  • Tonabnehmer der Firma Ortofon sind ideal im DJ-Segment.
  • Erwerbe einen Plattenspieler der Vibrationen absorbiert.
  • Verwende ein Plattenspieler Nadel Licht.

Welche Vorteile bietet ein Schallplattenspieler?

Vor allem NostalgieMenschen mögen es, physischen Platten mit ihren wunderschönen Kunstwerken in den Händen zu halten, und den rustikalen »Knack und Knister Geräuschen zu lauschen«. Knacken und Knistern verleihen der Musik unbestreitbar eine ungeheuer emotionale, rustikale Wärme.

Der Verkauf von Schallplatten kann Dir Geld einbringen.

Wenn Du Dir eine MP3 auf iTunes kaufst, gibt es keine Möglichkeit, diesen Kauf rückgängig zu machen. Des Weiteren ist es nicht möglich eine MP3 weiter zu verkaufen. Ganz anders sieht es da bei Vinyl Platten und Plattenspielern aus.
Es gibt eine ganze Branche von Menschen, die Vinyl kaufen, sammeln und weiterverkaufen. Der Kaufwert bleibt oder ihr Wert wird gesteigert.

Die Klangqualität.
Musikliebhaber sagen, dass man den Unterschied im Klang hören kann. Vinyl besser klingt als CD oder digitale Dateien. Schallplatten haben einen omni-dimensionalen Klang, der den Raum viel besser ausfüllt. LPs klingen wärmer und man merkt eher subtile Klänge und Instrumente.
Die heute gepressten Vinyls klingen besser als die in den 60er Jahren. Das liegt daran, dass die Originalaufnahmen jetzt digital sind und nicht mehr in schlechterer Qualität.

Welche Komponenten benötigt man?

Dein Plattenspieler kann sein Potenzial mit folgenden Komponenten voll Entfalten.

optionales Zubehör

  • Plattenspieler Matte
  • Kopfhörer
  • Bluetooth Sender
  • Plattenspieler Libelle / Wasserwaage
  • Nadelreiniger
  • Plattenwaschmaschine
  • Plattenklemme
  • Nadellicht

Der Antrieb deines Plattenspielers

Durch den Motor wird der Plattenteller in Bewegung gesetzt, auf dem dann deine Schallplatte liegt. Bei Plattenspielern werden drei unterschiedliche Antriebsarten unterschieden.

Direktantrieb

Beim Direktantrieb ist der Motor direkt mit dem Plattenteller verbunden. Ein Antriebsriemen (siehe Riemenantrieb) ist nicht vorhanden. Deshalb kann dieser nicht Verschleißen. Die Anlaufgeschwindigkeit ist schneller erreicht. Der Geschwindigkeitswechsel kann schnell vollzogen werden. Vibrationen des Motors können im ungünstigen Fall beim Direktantrieb auf den Plattenteller übertragen werden. Genau aus diesem Grund ist von günstigen Plattenspielern mit Direktantrieb abzuraten. Probleme dieser Art treten bei einem Plattenspieler mit Riemenantrieb nicht auf. Durch den Gummiriemen werden eventuelle Vibrationen abgefangen. Der Direktantrieb wird mit professionellen Geräten im DJ Bereich verwendet.

Riemenantrieb

Bei dieser Ausführung sind der Plattenspieler und der Motor mit einem flachen Gummiriemen miteinander verbunden. Dabei ist der Motor an der Seite einer Art Spindel angeordnet und befindet sich direkt unter dem Teller. Der Riemen umschließt den Plattenteller und dieser wird bewegt. Die Tonqualität ist wesentlich besser, weil der Plattenspieler und der Motor voneinander getrennt sind.

Reibradantrieb

Bei dieser Ausführung wird die Kraft des Motors von einer Gummirolle auf den Plattenteller übertragen. Dabei ist diese Gummirolle zwischen der Innenseite des Plattenspielers und dem Motor angeordnet. Ein solcher Antrieb gab es bis Anfang der 80er Jahre. Heutzutage kommt eine solche Antriebsausführung im Ausnahmefall zum Einsatz. Leichte Störgeräusche entstehen hier durch Schwingungen des Rades.

Vergleich Plattenspielerantriebe

Direktantrieb

Ideal für DJs, die schnell agieren.

Riemenantrieb

Der ideale Antrieb! Hohe Qualität, Tongenuss.

Reibrandantrieb

Bekannt aus den 80er Jahren. Heute eine absolute Ausnahme.

Alle 3 unterschiedlichen Antriebsmöglichkeiten spielen die Platte in derselben Geschwindigkeit ab.
Hier kannst Du in der Regel zwischen zwei Geschwindigkeiten auswählen.

  • 33 Umdrehungen pro Minute für eine Langspielplatte (LP) mit 12 Zoll.
  • 45 Umdrehungen pro Minute für die EPs oder Singles.

Die noch früher verwendete Geschwindigkeit von 78 Umdrehungen in der Minute gibt es noch und wird hauptsächlich für alte Schellackplatten eingesetzt.

Tonabnehmer

Mit Hilfe des Tonabnehmers werden die mechanischen Schwingungen der Schallplatten in eine elektrische Form umgewandelt. Bei einem Plattenspieler stehen Dir verschiedene Tonabnehmer zur Verfügung.

Magnetsystem

Ein Magnetsystem gibt es vor allem im Einsteiger-Angebot. Dabei wird vom Tonabnehmer eine hohe Ausgangspannung geschaffen. Deshalb können viele Verstärker das Signal übertragen.

MC-Tonabnehmer

Hier wird vom Moving-Coil-Tonabnehmer durch Induktion bei Bewegung Spannung erzeugt. Die Signalspannung ist eher gering. Es wird ein zusätzlicher Vorverstärkter benötigt.

Nadelschliff

Die Nadel besteht bei einem Plattenspieler aus einem Diamanten. Teilweise werden hier Rubine oder Saphire verwendet. Das Schleifen der Edelsteine erfolgt hier auf zwei unterschiedenen Arten. Der sphärische Schliff oder der elliptische Schliff.

Elliptischer Schliff

Bei der elliptischen Ausführung werden mehr Informationen aus den Rillen erfasst. Von der Nadel werden hier mehr Frequenzen abgedeckt und die Klänge werden lauter abgespielt. Dadurch entsteht ein höherer Verschleiß.

Sphärischer Schliff

Was den sphärischen Schliff anbelangt, werden diese Nadelausführungen hauptsächlich von DJs verwendet, weil dieser Schliff die Platten nicht stark belastet.

Automatische Funktionen für einen Schallplattenspieler?

Hier entscheidet Dein persönlicher Geschmack. Komfort versus Minimalismus.

Automatische und halbautomatische Plattenspieler ermöglichen es Dir, auf Play zu drücken, anstatt den Tonarm manuell zu verstellen.

Ein automatischer Arm ermöglicht schnelles Hören und weitaus weniger unbeabsichtigtes Verkratzen der Schallplatte. Ein vollautomatischer Plattenspieler fährt am Ende der Schallplatte den Tonarm zurück.

Bei einem halbautomatischen Plattenspieler wird der Tonabnehmer eigenständig aufgesetzt, verbleibt am Ende am inneren Plattenrand.

Ein manueller Plattenspieler erfordert deinen Einsatz. Dieser Einsatz lohnt sich, weniger Komponenten die kaputt gehen können.

Fazit

  • Schallplattenspieler sind in der Regel hochqualitative Geräte, mit denen man Musik von Schallplatten abspielen kann.
  • Beim Kauf eines Schallplattenspielers sollte in erster Hinsicht auf Qualität geachtet werden.
  • Bestimmte Eigenschaften, wie das Chassis und der Plattenteller, haben einen Einfluss auf die Qualität der Wiedergabe.
  • Wenn Du Dir einen neuen Plattenspieler zulegen möchtest, solltest Du, auf einen Riemenantrieb achten.
    Durch Trennung von Plattenteller und Motor werden eventuell aufkommende Störgeräusche eliminiert. Der  Riemenantrieb lässt sich warten.
  • Beim Tonabnehmer solltest Du auf ein Magnetsystem zurückgreifen, da dieses mit den meisten Verstärker verbunden werden kann.
  • Der Radialtonarm ist am einfachsten zu bedienen.
  • Wähle eine Nadel mit elliptischen Schliff im Heimgebrauch.
    Wähle eine Nadel mit sphärischem Schliff im DJ-Bereich.
Infografik zum Plattenspieler, worauf sollte man achten!

weitere interessante Links