Du möchtest Dir einen Subwoofer kaufen? Tongenuss erklĂ€rt Dir, welche Subwoofer existieren und welcher Woofer sich fĂŒr Dich eignet.

Nutze das Inhaltsverzeichnis, um direkt zum passenden Abschnitt zu springen.

Was ist ein Subwoofer?

Das Wort Subwoofer kommt aus dem Englischen und beschreibt einen Lautsprecher, der vorrangig tiefe Töne wiedergibt. Im Deutschen wird diese Art von Lautsprecher auch Bassbox oder Tiefton- Lautsprecher genannt.

Wozu ein Subwoofer?

Der generelle Unterschied zu einem herkömmlichen Lautsprecher besteht in dem Wiedergabesystem. Bei einfachen Lautsprechern klingt die Wiedergabe flach und gequetscht (z. B. kleines Duschradio). Ein Subwoofer dagegen filtert und verstĂ€rkt tiefe Töne gemĂ€ĂŸ dem Prinzip: tiefer, breiter, lauter. Beispielsweise nutzen Konzert- und Festivalveranstalter ein Subwoofer System, um einen reellen Klang ĂŒber einen grĂ¶ĂŸeren Raum wieder geben zu können.

Subwoofer im Alltag

Wie bereits erwĂ€hnt werden nicht nur auf Festivals Subwoofer genutzt, sondern erfreuen sich zunehmend im privaten Alltag. FĂŒr das Auto gibt es Bassboxen, die z. T. die GrĂ¶ĂŸe eines Kofferraumes einnehmen. FĂŒr das heimische Entertainment sind sowohl fĂŒr das TV GerĂ€t als auch fĂŒr die Musikanlage Subwoofer erhĂ€ltlich.

Funktion eines Subwoofers

Eine Bassbox hat einen niedrigen Frequenzbereich, in dem die tiefen Töne herausgefiltert werden. Normale Lautsprecher dagegen funktionieren ĂŒber einen grĂ¶ĂŸeren Frequenzbereich. Es gilt: Je tiefer der Bass, desto kleiner und niedriger die Frequenz. Zur Umsetzung der tiefen Töne benötigt ein Subwoofer zusĂ€tzlich mehr MembranflĂ€che. Ein Subwoofer ersetzt mehrere normale Lautsprecher, auf Grund der Eigenschaft Töne generell lauter wiederzugeben. Auch hier gilt: Je mehr MembranflĂ€che, desto lauter wird der tiefe Ton.

Subwooferarten

Je nach Einsatzgebiet hÀlt der Markt mehrere Systeme bereit:

Passiver Subwoofer

Ein Passiver Subwoofer kann nicht allein arbeiten. Er muss an ein bestehendes System von Lautsprecher angeschlossen werden, da er keine Endstufe hat. Ein VerstĂ€rker ist hier zusĂ€tzlich einzubauen. Ein großer Nachteil dabei ist, dass einige Einstellungen nötig sind, bis ein optimales Ergebnis erzielt wird. Passive Subwoofer sind zu erschwinglichen Preisen zu kaufen.

Aktiver Subwoofer

Dagegen kann ein aktiver Subwoofer allein verwendet werden, ohne dass dieser an ein Wiedergabesystem angeschlossen werden muss. Er hat intern einen VerstĂ€rker verbaut und benötigt keine Extrazubehöre. Im Gegensatz zu den passiven Systemen sind die aktiven Subwoofer teurer, aber fĂŒr den Privatmann zu bezahlen.

Geschlossener Subwoofer

Neben der Wiedergabesysteme unterscheidet man die Subwoofer zudem ĂŒber das GehĂ€use. Bei Geschlossenen Subwoofern befindet sich nicht nur die Technik in einem GehĂ€use, sondern die Schallwellen zur Tonerzeugung werden direkt ĂŒber die verbaute Membran in den Raum abgegeben.

Offener Subwoofer

Hier wird mit einem GehĂ€use gearbeitet, dass neben der Membran eine weitere Öffnung hat, wo zusĂ€tzlich die Töne in den Raum abgegeben werden.

Subwoofer-System

Diese bestehen aus mehreren GerÀten und werden in getrennten Systemen mit unterschiedlichen Lautsprecherarten, die zudem in unterschiedlichen Frequenzbereichen arbeiten, angeboten. Dabei kann man je nach Aufstellung und Kombination unterschiedliche TonqualitÀten erreichen.

Welcher Subwoofer soll es sein?

Diese Entscheidung ist individuell zu fĂ€llen. Es gibt neben den Kosten auch noch die Kriterien des Nutzen und der rĂ€umlichen Möglichkeiten. Möchte man eher Musik hören, werden geschlossene Subwoofer empfohlen, da diese detailliertere Tonwiedergaben erzeugen. FĂŒr die Vertonung von Filmen werden offene Subwoofer angepriesen, da es bei dieser Nutzung der Augenmerk auf der LautstĂ€rkewiedergabe liegt.