Review: Bob Dylan :: More Blood, More Tracks – The Bootleg Series, Vol. 14
Die Sessions zu Dylans Meisterwerk von 1975 sind eine Offenbarung Wenn die „Basement Tapes“ der Heilige Gral der Bob-Dylan-Forschung sind, ist „Blood On The Tracks“ der Tadsch Mahal. Ein Weltwunder, das in seiner ganzen Schönheit offen daliegt, dessen Geheimnisse aber längst nicht alle gelüftet sind. Im Frühjahr 1974 begann Dylan ... mehr lesen
gefunden auf / Quelle: rollingstone.deveröffentlicht am 02.11.2018By Maik Brüggemeyer